Zurück
CMA CGM Log setzt seine Entwicklung an der Seidenstraße fort

CMA CGM Log setzt seine Entwicklung an der Seidenstraße fort

CMA CGM Log China profitiert vom dynamischen Schienenverkehr zwischen Asien und Europa und hat einen neuen Vertrag über 80 Container mit 40'HC zwischen Shanghai und Sevilla unterzeichnet. Der Auftrag wurde in mehreren Teilmengen versendet und die ersten Container Mitte August in Shanghai geladen, um Anfang September, also innerhalb von 20 Tagen, in Spanien anzukommen.

Durch diese Lösung konnte der Kunde, ein spanischer Schuhfabrikant, seinen Produktionsrückstand aufholen, ohne auf Lufttransport umsteigen zu müssen, der bedeutend teurer ist. Dieser Vertrag fügt sich nahtlos in die Entwicklungsstrategie von CMA CGM Log im Schienenverkehr ein, mit dem seit Jahresbeginn bereits mehr als 1 500 TEU auf dieser Strecke transportiert wurden.

Es handelt sich hierbei noch um geringe Volumen, die aber stetig wachsen und bald durch eine neue Teilmenge von 50 x 40’HC in die Region um Straßburg als Einzugsgebiet ergänzt werden.

Die Entwicklung von CMA CGM Log könnte noch von anderen Volumen beschleunigt werden, insbesondere Volumen von Kunden von Hanjin Shipping, die in diesen schwierigen Zeiten mit Schienenverkehrslösungen eine konkurrenzfähige und zuverlässige Lösung zum Seeverkehr sind.